Der private Rettungsschirm
Presse-Downloads

Presseinformation

PDF-Datei

Buchcover (2D)

JPG-Datei
Abdruck frei unter Nennung der Quelle.

Buchcover (3D)

JPG-Datei
Abdruck frei unter Nennung der Quelle.
Pressekontakt
Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de
Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Presse-Bereich für weitere Informationen.
ISBN 978-3-89879-689-7
240 Seiten

Der private Rettungsschirm

Weil Ihnen Staat und Banken im Krisenfall nicht helfen werden

Shop
19,99 €
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
Inhalt

Die Zukunft der Währungsunion ist ungewiss, nur eines ist sicher: Die Folgen der Rettungspolitik werden jeden von uns treffen. Unabhängig davon, ob es zu Inflation, Deflation oder »nur« zu wirtschaftlicher Stagnation kommt, der Staat muss sparen und wird sich daher aus Teilen der öffentlichen Versorgung zurückziehen. Den Bürgern wird mehr zugemutet. Die Vermögenden können über höhere Steuern, Sonderabgaben oder einen Lastenausgleich zur Kasse gebeten werden. Weniger Betuchte werden Leistungseinschränkungen hinnehmen müssen.

Wer sich dieser Abwärtsspirale entziehen will, muss wieder mehr auf sich selbst vertrauen und öffentliche Leistungsversprechen durch private und regionale Netzwerke ersetzen. Mehr Eigen- statt Fremdvorsorge, das gilt auch beim Sparen fürs Alter. Fünf Experten zeigen mögliche Szenarien auf und geben Handlungsempfehlungen, wie sich jeder Einzelne vorbereiten kann: Welche Werte sind wichtig, welche Qualitäten lohnt es sich (wieder) zu erlernen? Welche Geldanlagen sind über die Krise hinaus wertstabil und wie geht sinnvolle Vorsorge? Was jeder tun kann und tun muss! Der private Rettungsschirm ist ein Ratgeber für alle, die es nicht hinnehmen wollen, dass der Staat ihr Leben mehr und mehr reguliert und bestimmt.

Feedback
Leseprobe

Auszug

PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis

PDF-Datei
Autoren
Boehringer, Peter

Boehringer, Peter

Peter Boehringer (42), Vermögensberater und Wirtschafts-Blogger, beschreibt einen seit Jahrzehnten fortschreitenden Werteverfall unserer Gesellschaft, der uns in die Kreditabhängigkeit getrieben hat. Als zentrale Ursache dieser Entwicklung sieht der Wirtschaftsinformatiker das herrschende Schuldgeldsystem, das das gewohnheitsmäßige Leben auf Pump erst ermöglicht hat, und uns nun - beschleunigt durch die Finanzkrise - zum Umdenken zwingt.

Spannbauer, Gerhard

Spannbauer, Gerhard

Gerhard Spannbauer (47) betreibt eine der führenden Internetseiten für Krisenvorsorge im deutschsprachigen Raum. Der Bestseller-Autor („Finanzcrash - die umfassende Krisenvorsorge“) beschreibt, wie man sich persönlich umerfinden kann, um sich auch in widrigen Zeiten Erlösquellen zu sichern. Der gelernte Schreiner und Autodidakt zeigt Mittel und Wege, die eigene Sicherheit zu erhöhen und beschreibt ein ausgeklügeltes Konzept zur Vorratshaltung.

Vorndran, Philipp

Vorndran, Philipp

Philipp Vorndran (49), Kapitalmarktstratege beim Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch, berät seit mehr als 25 Jahren Anleger dabei, ihr Erspartes zu mehren. Der Betriebswirt hat seine Karriere bei der Deutschen Bank begonnen und war bis 2008 für die Schweizer Häuser Julius Bär und Credit Suisse tätig. Vorndran zeigt, wie es in der Schuldenkrise gelingen kann, das Vermögen durch eine flexible Strategie und mit Sachwertanlagen vor Kaufkraftverlust zu schützen.

Illing, Christine

Illing, Christine

Christine Illing (49), ehemalige Kapitalmarktanalystin und Finanzjournalistin, hat vor zehn Jahren damit begonnen, nachhaltig zu wirtschaften – nicht in Unternehmen, sondern zuhause. Die Volkswirtin beschreibt, wie eine Familie Schritt für Schritt unabhängiger werden kann von Logistikketten, Fertigprodukten und Schulmedizin.

Boehringer, Simone

Boehringer, Simone

Simone Boehringer (40), Wirtschaftsredakteurin der Süddeutschen Zeitung, gibt den „Privaten Rettungsschirm“ heraus. Die Volkswirtin berichtet seit fast 15 Jahren über Banken, Börsen, Geld und Krisen, anfangs für den Börsenfernsehsender n-tv und das Wirtschaftsmagazin ,,Markt und Mittelstand``, seit mehr als zehn Jahren für die SZ.

Newsletter
Melden Sie sich jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse für unsere gratis Newsletter an.
Top-Titel
Die Plünderung der Welt

Die Plünderung der Welt

Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen
Vorsicht, Vermittler!

Vorsicht, Vermittler!

Die fiesen Tricks von Finanzberatern und Versicherungsvertretern
Geld war gestern

Geld war gestern

Wie Bitcoin, Regionalgeld, Zeitbanken und Sharing Economy unser Leben verändern werden
Österreichische Schule für Anleger

Österreichische Schule für Anleger

Austrian Investing zwischen Inflation und Deflation
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden

Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden

... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen
Einspruch!

Einspruch!

Warum unser Geld Privatsphäre verdient - Wie Staaten und Behörden uns und unsere Finanzen ausspähen
Einfach traden lernen

Einfach traden lernen

Der perfekte Trading-Einstieg
Risiko- und Money-Management simplified

Risiko- und Money-Management simplified

Wie Sie Ihre Tradingsergebnisse dauerhaft und nachhaltig verbessern