Deutschland ohne Ausländer
Presse-Downloads

Buchcover (2D)

JPG-Datei
Abdruck frei unter Nennung der Quelle.

Buchcover (3D)

JPG-Datei
Abdruck frei unter Nennung der Quelle.
Pressekontakt
Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de
Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Presse-Bereich für weitere Informationen.
ISBN 978-3-86881-338-8
272 Seiten

Deutschland ohne Ausländer

Ein Szenario

Shop
19,99 €
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
Inhalt

Ein Deutschland ohne Ausländer – eine schreckliche Vorstellung oder doch der geheime Traum vieler Bundesbürger? Fast 40 Prozent aller Deutschen wünschen sich weniger Ausländer in der Bundesrepublik. Ob aus rechtsradikalen Ressentiments, aus Angst vor »Überfremdung« oder aus Angst um einen Arbeitsplatz.

In diesem Buch lassen sich die renommierten Journalisten Matthias Thieme und Pitt von Bebenburg gedanklich auf das Experiment Deutschland ohne Ausländer ein: Was wäre, wenn plötzlich alle Mitbürger ohne deutschen Pass um uns herum verschwänden, letztlich Millionen Menschen von heute auf morgen weg wären? Was wäre mit dem Gesundheitssystem, den Unternehmen, dem Einzelhandel, aber auch bei Sport und Schulen? Was wären unsere Städte ohne Dönerbuden und chinesische Restaurants?

Feedback
Leseprobe

Auszug

PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis

PDF-Datei
Autoren
Thieme, Matthias

Thieme, Matthias

Matthias Thieme ist Korrespondent für die Berliner Zeitung, den Kölner Stadt-Anzeiger, die Mitteldeutsche Zeitung und die Frankfurter Rundschau. Für seine Recherchen zur Unicef-Affäre hat Thieme 2009 den Wächterpreis der Tagespresse und den Hessischen Journalistenpreis erhalten. 2010 bekam er erneut den Wächterpreis. Jüngste Buchveröffentlichung mit Pitt von Bebenburg: Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik, Eichborn, 2010.

von Bebenburg, Pitt

von Bebenburg, Pitt

Pitt von Bebenburg berichtet seit 30 Jahren als Journalist für die Frankfurter Rundschau – zunächst als stellvertretender Nachrichtenchef in Frankfurt und Hauptstadt-Korrespondent in Berlin,seit 2005 als hessischer Landeskorrespondent. Daneben moderiert der Diplom-Soziologe politische Veranstaltungen. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bildet seit Jahren die Migrations- und Integrationspolitik sowie die Auseinandersetzung mit Fremdenfeindlichkeit.

Newsletter
Melden Sie sich jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse für unsere gratis Newsletter an.