Tokio Vice
Presse-Downloads

Presseinformation

PDF-Datei

Buchcover (2D)

JPG-Datei
Abdruck frei unter Nennung der Quelle.

Buchcover (3D)

JPG-Datei
Abdruck frei unter Nennung der Quelle.
Pressekontakt
Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de
Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Presse-Bereich für weitere Informationen.
ISBN 978-3-86883-083-5
384 Seiten

Tokio Vice

Eine gefährliche Reise durch die japanische Unterwelt

Shop
19,95 €
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
Inhalt

Die japanische Mafia bot ihm 500 000 Dollar dafür, dass er dieses Buch nicht veröffentlicht – doch Jake Adelstein lehnte ab

Jake Adelstein ist der einzige westliche Journalist, der jemals als Polizeireporter in Japan arbeiten durfte. Er berichtete viele Jahre für die führende japanische Zeitung über die dunkle Seite Japans, wo Erpressung, Mord, Menschenhandel und Korruption ebenso häufig vorkommen wie Ramen-Nudeln und Sake. Doch als er seinen letzten Knüller landen wollte, stand er Japans berüchtigtstem Yakuza-Boss plötzlich persönlich gegenüber. Da ihm und seiner Familie der Tod drohte, gab er auf . . . vorübergehend. Dann schlug er zurück. In »Tokio-Vice« erzählt Jake Adelstein, wie aus einem unerfahrenen Jungreporter – dessen Wing-Chun-Kampf mit einem älteren Kollegen nicht sein einziger Anfängerfehler war – ein wagemutiger Enthüllungsjournalist wurde, auf den die Yakuza ein Kopfgeld aussetzte. Mit seinen lebendigen, emotionalen Geschichten aus der Welt der modernen Yakuza, von der selbst Japaner wenig wissen, ist »Tokio-Mafia« von der ersten bis zur letzten Zeile ein ebenso faszinierendes wie informatives Buch und ein einzigartiger, aufschlussreicher Bericht aus erster Hand über die Schattenseiten der japanischen Kultur.

Feedback
Leseprobe

Auszug

PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis

PDF-Datei
Autoren
Autor Platzhalter

Adelstein, Jake

JAKE ADELSTEIN war von 1993 bis 2005 Reporter bei der Yomiuri Shimbun, Japans größter Zeitung. Von 2006 bis 2007 war er als Chefermitt ler an einer von der US-Regierung fi nanzierten Studie über Menschenhandel in Japan beteiligt. Er gilt als einer der besten Experten für das organisierte Verbrechen in Japan und arbeitet als Autor und Berater in Japan und in den USA. Außerdem ist er Leiter der PR-Abteilung des Polaris Project Japan in Washington, das gegen Menschenhandel und die sexuelle Ausbeutung von Frauen kämpft .

Newsletter
Melden Sie sich jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse für unsere gratis Newsletter an.
Top-Titel
Fit ohne Geräte

Fit ohne Geräte

Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
Fit ohne Geräte für Frauen

Fit ohne Geräte für Frauen

Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
Das 11. Gebot: Du sollst nicht darüber sprechen

Das 11. Gebot: Du sollst nicht darüber sprechen

Dunkle Wahrheiten über das Priesterseminar
Die Big-Bang-Universität

Die Big-Bang-Universität

Das Buch zur TV-Serie The Big Bang Theory
Viagra hilft Hamstern bei Jetlag

Viagra hilft Hamstern bei Jetlag

Die volle Dosis unnütze Wissenschaft
Das Buch der Extreme

Das Buch der Extreme

Die Welt zum Staunen
Nie wieder Rückenschmerzen

Nie wieder Rückenschmerzen

Dauerhafte Besserung in 8 Schritten