George Soros

Das Ende der Finanzmärkte - und deren Zukunft

Die heutige Finanzkrise und was sie bedeutet

Hardcover, 174 Seiten
Erschienen: August 2008
Gewicht: 422 g
ISBN: 978-3-89879-413-8
10,00 €
inkl. MwSt.
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
sofort lieferbar

Aus dem Inhalt

Investor George Soros ist der Meinung, dass die aktuelle, durch das Platzen der Immobilienblase in den USA ausgelöste Finanzkrise das Ende des Zeitalters der Kreditexpansion markiert. Diese gegenwärtige Krise ist weit gravierender als alle, die seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs auftraten. Zwar widersprechen viele Notenbankchefs und Politiker den Thesen des unbequemen Megaspekulanten, doch die jüngsten Ereignisse bestätigen die Erkenntnisse von Soros auf erschreckende Weise. In seinem neuen Buch beschreibt er detailliert die Ursachen des Debakels, die gravierenden Fehler der Banker und warum die Kreditkrise noch lange nicht ausgestanden ist. Aufschlussreich, durchdacht – absolut lesenswert!

Über den Autor

George Soros wurde 1930 in Budapest geboren. Als Kind jüdischer Eltern überstand er die Deportationen des Zweiten Weltkriegs nur dank falscher Papiere und glücklicher Umstände. 1946 ging er nach London, wo er ein Studium an der London School of Economics and Political Science absolvierte. Bereits im Jahr 1969 übernahm er die Leitung eines Hedge-Fonds. Ein Jahr später, 1970, gründete er gemeinsam mit James »Jim« Rogers den Hedge-Fonds »Quantum«, der der Grundstein für seine späteren Erfolge werden sollte. Heute lebt Soros in New York.

Newsletter FinanzBuch Verlag

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.