Warum Brot uns nicht schadet und Mikrowellen keine Vitamine zerstören

Über 60 verbreitete Ernährungsirrtümer durch Fakten widerlegt

Softcover, 320 Seiten
Erschienen: April 2018
Gewicht: 414 g
ISBN: 978-3-7423-0217-5
19,99 €
inkl. MwSt.
sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands

Aus dem Inhalt

Kohlenhydrate machen dick, Milch verursacht Krebs und von Schokolade bekommt man Pickel. Was also darf man noch essen?
Fast täglich werden wir ungewollt mit gut gemeinten Ratschlägen und haltlosen Informationen zu unserer Ernährung überflutet und dem Laien fällt es schwer, zwischen Panikmache und fundierter Wissenschaft zu unterscheiden. Was dürfen wir essen und was schadet uns wirklich?

In diesem Buch räumt Martijn Katan mit 69 weitverbreiteten Annahmen und Mythen über Zucker, Weizen, Butter, Käse, Eier, Obst, Gemüse und andere Lebensmittel auf. Auf der Grundlage wissenschaftlicher Fakten erklärt der niederländische Ernährungsforscher logisch, worauf es bei unserer Ernährung ankommt und welchen Einfluss sie auf unsere Gesundheit hat. Zudem geht er auf moderne Essgewohnheiten ein und betrachtet sie aus ernährungswissenschaftlicher Sicht. Was bringen uns Trends wie Paläo? Müssen wir wirklich acht Gläser Wasser am Tag trinken und vergiftet Mikrowellenstrahlung unser Essen?
Dieses Buch nimmt uns nicht nur falsche Hoffnungen, sondern vor allem auch unnötige Ängste.

Über den Autor

Professor Dr. Martijn B. Katan ist emeritierter Professor für Ernährung an der Freien Universität Amsterdam und Mitglied der Königlichen Niederländischen Akademie der Wissenschaften. Katan ist Kolumnist für das NRC Handelsblad und wird regelmäßig von Zeitungen, Radio und Fernsehen um Stellungnahmen zu aktuellen Ernährungsfragen gebeten. Sein erstes Buch Wat is nu gezond? war in den Niederlanden bereits ein Bestseller.

Personalisierte Produktinformationen

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.