Die Katastrophe der digitalen Bildung

Warum Tablets Schüler nicht klüger machen – und Menschen die besseren Lehrer sind

Hardcover, 304 Seiten
Erschienen: Oktober 2020
Gewicht: 482 g
ISBN: 978-3-86881-804-8
19,99
inkl. MwSt.
sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands

Aus dem Inhalt

Weltweit scheitert die Digitalisierung von Schulen und endet die Illusion, man könne Kinder digitalisiert zum Abschluss bringen. Weltweit? Nein, in Deutschland werden die Forderungen nach mehr Tablets im Klassenraum noch lauter. Während die Silicon-Valley-Lenker ihre Kinder längst vom Internet fernhalten und auf die Walddorfschulen schicken, frönt die Politik hierzulande immer noch dem digitalen Aktionismus.
Ingo Leipner belegt jedoch: Es braucht mehr und besser ausgebildete Lehrkräfte, ansonsten führt die Digitalisierung in die Katastrophe, auf der Strecke bleiben die Kinder – mit vielen Tablets, aber wenig Bildung.

Über den Autor

Dipl. Volksw. Ingo Leipner
Ingo Leipner, Dipl. Volksw. und Wirtschaftsjournalist, ist Autor kritischer Bücher zur Digitalisierung der Gesellschaft. Er ist auch ein gefragter Referent in Sachen Digital-Kritik und leitet seine eigene Textagentur EcoWords. Von ihm sind bereits Die Lüge der digitalen Bildung und Verschwörungstheorien im Redline Verlag erschienen.

Personalisierte Produktinformationen

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.