Der neue Zusammenhalt

Warum wir keine Egoisten mehr sind

Hardcover, 240 Seiten
Erschienen: November 2013
Gewicht: 468 g
ISBN: 978-3-86881-508-5
24,99
inkl. MwSt.
sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands

Aus dem Inhalt

Unsere Gesellschaft wird beherrscht von Egoisten und Ignoranten – so stellt es jedenfalls der Chor der Panikmacher in Medien und Öffentlichkeit dar. Die Autoren nehmen die Mythen der gesellschaftlichen Untergangspropheten aufs Korn. So sind zum Beispiel etwa die berühmten Wutbürger nur eine Fantasie der Mächtigen. In Wirklichkeit stemmen sich die Menschen zwar gegen Projekte und Strukturen. Aber sie investieren zugleich enorm viel Zeit, Energie und Engagement für Projekte, von denen sie überzeugt sind. Die Autoren belegen, dass die sozialen Werte selten höher im Kurs standen als heute. Nur wird die neue Solidarität nicht mehr traditionell organisiert. Sie ist individuell, informell, spontan und flexibel. Unsere Gesellschaft ist auch zu einem Generator zahlreicher neuer Gemeinschaften geworden. Menschen schließen sich zum Protest gegen Stuttgart 21 oder BER zusammen, finden Halt in informellen Netzwerken wie Attac oder Occupy und gehen neue Beziehungen über soziale Netzwerke ein.

Über die Autoren

Dr. Martin Messingschlager ist Meinungsforscher, Statistiker und Geschäftsführer von PRAGMA. Der Politikwissenschaftler und Hochschuldozent beschäftigt sich mit der Verbindung von Methoden der empirischen Sozialforschung mit aktuellen gesellschaftlichen, politischen und ethischen Fragestellungen. Er hat eine Vielzahl von Fachartikeln verfasst.

Personalisierte Produktinformationen

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.