Das Ende der Alchemie - Banken, Geld und die Zukunft der Weltwirtschaft

Mervyn King

Das Ende der Alchemie

Banken, Geld und die Zukunft der Weltwirtschaft

Hardcover, 400 Seiten
voraussichtlich ab Juni 2017 lieferbar.
ISBN: 978-3-95972-021-2
26,99 €
inkl. MwSt.
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
Geplanter Liefertermin
Juni 2017

Aus dem Inhalt

Während Alchemisten ihrem Ziel, wertlose Materialien in Gold zu verwandeln, bislang nicht näher gekommen sind, können moderne Banken eine bessere Erfolgsbilanz aufweisen: Gold können sie zwar nicht erschaffen, dafür jedoch neues Geld – und das aus dem Nichts.

In dieser »modernen Alchemie« verortet Mervyn King, ehemaliger Gouverneur der britischen Zentralbank, die zentralen Probleme des heutigen Kapitalismus, deren Ausmaße in der weltweiten Finanzkrise virulent wurden und bis heute die Weltwirtschaft in ständiger Unsicherheit halten.

King fordert in »Das Ende der Alchemie« zu einer Umkehr auf. Statt Banken mit der Möglichkeit, neues Geld zu schaffen, zu adeln, müssen endlich wirksame Regularien des Bankensektors in Kraft gesetzt werden. Damit sich eine Krise dieser historischen Dimension nicht wiederholt und die weltweite Wirtschaft sich nachhaltig erholt, braucht es kreative Ideen, die Mervyn King in seinem Buch liefert.

Über den Autor

Mervyn Allister King absolvierte das Studium der Wirtschaftswissenschaften am King’s College der University of Cambridge. Nach Professuren u. a. an der Harvard University arbeitete er mehrere Jahre bei der britischen Zentralbank, deren Gouverneur er von 2003 bis 2013 war. Schon kurz nach der Finanzkrise forderte King ein Umdenken der britischen Finanzpolitiker. Nach der Verleihung des Titels »Baron King of Lothbury« zog er ins britische Oberhaus ein.

NEWSLETTER FINANZBUCH VERLAG

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.