Pur, weiß, tödlich

Warum der Zucker uns umbringt – und wie wir das verhindern können

Softcover, 224 Seiten
Erschienen: März 2021
Gewicht: 292 g
ISBN: 978-3-95814-325-8
14,99
inkl. MwSt.
sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands

Aus dem Inhalt

Der Klassiker kritischer Ernährungsmedizin, neu aufgelegt und aktueller denn je

Im Durchschnitt isst jeder von uns rund 100 Gramm Zucker täglich! Das sind etwa 10 Esslöffel voll und 400 Kilokalorien, die sich im Lauf eines Jahres zu über 36 Kilo und rund 150.000 Kilokalorien aufsummieren. Jeder zweite Bürger liegt sogar noch über diesen Durchschnittswerten. Zur gleichen Zeit ist mehr als die Hälfte aller Bürger übergewichtig, und Erkrankungen des Zuckerstoffwechsels verbreiten sich wie Lauffeuer um die ganze Welt.
Aber die Zuckerindustrie bestreitet noch immer einen Zusammenhang zwischen den »süßen« Essgewohnheiten und den massiver werdenden chronischen Gesundheitsproblemen in unserer Gesellschaft. Die Wissenschaft hat längst erkannt und belegt, dass John Yudkin recht hatte, als er uns vor zu viel Zucker im Essen warnte, wenngleich heute auch die stärkereichen Lebensmittel zur Liste vermeidbarer Ernährungsübel hinzugefügt werden müssen.
Der Londoner Ernährungsmediziner wies bereits 1972 in seinem Buch »Pure, White and Deadly« eindringlich auf die gesundheitlichen Folgen einer zu süßen Kost hin und prophezeite immer mehr Übergewicht, Zahnschäden, Diabetes, Herz- und Hirnkrankheiten, wenn wir nicht damit aufhören. Es kam genau so. Warum haben wir nicht gleich auf ihn gehört?

Ergänzt wird das Buch durch ein Vorwort des Experten für Übergewicht bei Kindern Dr. Robert Lustig. Yudkins klassische Denkschrift gegen den Zuckerirrsinn ist eine lehrreiche und spannende Lesereise von der Vergangenheit zur Gegenwart einer gesund erhaltenden Ernährung.

Über John Yudkin

Prof. Dr. John Yudkin (1910-1995) war ein englischer Physiologe, Bakteriologe und Ernährungswissenschaftler. Im Jahre 1945 wurde er Professor für Physiologie an der University of London. Er beriet die Regierung Israels in Ernährungsfragen und war Rektor der Hebräischen Universität Jerusalem. Von 1954 bis 1972 war er Professor der Ernährungswissenschaft in London. Er zeigte, dass der Konsum von Zucker und zuckerhaltigen Süßmitteln in engem Zusammenhang mit Herzerkrankungen steht.

Über Dr. Robert H. Lustig

Dr. Robert H. Lustig
Dr. Robert H. Lustig ist Professor für Pädiatrie im Fachbereich Endokrinologie und Mitglied des Instituts für Health Policy Studies an der University of California in San Francisco. Sein Spezialgebiet ist die Neuroendokrinologie, die sich mit dem Zusammenhang von Hormonsystem und Nervensystem befasst. Als Vorstand der EatREAL-Organisation engagiert er sich zudem für die Eindämmung von Fettleibigkeit und Diabetes-Typ 2 bei Kindern. Sein erstes Buch, Die bittere Wahrheit über Zucker, war sowohl in den USA als auch in Deutschland ein großer Erfolg.

Personalisierte Produktinformationen

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Türkenstraße 89
80799 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.