Iliosakralgelenk-Blockaden und das Piriformis-Syndrom

Das Handbuch für die manuelle Therapie

Softcover, 208 Seiten
Erschienen: Juli 2018
Gewicht: 848 g
ISBN: 978-3-7423-0501-5
29,99
inkl. MwSt.
sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands

Aus dem Inhalt

Wenn es im Rücken, im Bein oder über dem Gesäß schmerzt, liegt das häufig an einer Blockade des Iliosakralgelenks oder einer Entzündung des Piriformis-Muskels, dem sogenannten Piriformis-Syndrom. Spezielle Übungen und Therapien können die Schmerzen lindern und die Ursachen beheben.
Die Physiotherapeutin und Expertin für Sportverletzungen Paula Clayton kennt nicht nur die effektivsten Ansätze und Techniken, sondern kombiniert diese auch so miteinander, dass man deutlich schnellere und nachhaltigere Ergebnisse erzielen kann. Dabei berücksichtigt Clayton die neuesten Erkenntnisse aus Forschung und Medizin: Sie bezieht sowohl die manuelle Therapie von Fasziengewebe als auch die IASTM, die geräteunterstützte Behandlung von Bindegewebe, ein und greift zusätzlich auf Techniken wie Triggerpunktakupressur, Dry Needling und Dynamic Taping zurück. Schritt für Schritt und detailliert illustriert zeigt sie den Weg von der Diagnose zur richtigen Behandlung und liefert damit einen unverzichtbaren Ratgeber für alle, die Funktionsstörungen und Verletzungen in der Praxis richtig erkennen und erfolgreich therapieren wollen.

Über den Autor

Paula Clayton ist gelernte Physiotherapeutin und verfügt über einen Master-Abschluss in Sportverletzungsmanagement. Ihre Workshops zu Bindegewebstherapie und Performance-Therapie zählen zum Besten, was es auf diesem Gebiet gibt. Sie gehört dem Vorstand der Association for Soft Tissue Therapists (SMA) an und betreibt in Großbritannien erfolgreich zwei Kliniken, die sich auf Sportverletzungen spezialisiert haben.

Personalisierte Produktinformationen

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.