Gestohlene Freiheit

Wie meine Frau und ich als unschuldige Touristen im türkischen Gefängnis landeten

Hardcover, 256 Seiten
Erschienen: März 2018
Gewicht: 468 g
ISBN: 978-3-7423-0600-5
17,99 €
inkl. MwSt.
sofort lieferbar
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands

Aus dem Inhalt

Es ist der Alptraum jedes Touristen: Während einer Autotour durch die Türkei werden Gisela und Wilfried Hofmann im Jahr 2016 willkürlich von Gendarmen verhaftet. Den beiden Weltenbummlern aus Thüringen wird Spionage vorgeworfen. Zuerst glauben sie an einen Irrtum, aber schon die ersten Stunden entwickeln sich zu einem Nervenkrieg, der insgesamt 24 Tage dauern soll. Getrennt voneinander kommen beide in Haft. Wilfried hat bis zu 79 Zellengenossen aus 24 verschiedenen Nationen. Ihre Kinder dürfen sie nicht anrufen, die Botschaft nur ein einziges Mal. Auf sich allein gestellt kämpfen sie sich durch die Verhöre, jeden Tag im Ungewissen, wann sie wieder freikommen werden.
Es sind Tage und Nächte der Verzweiflung, Hoffnung und Enttäuschung. Dabei wird ihnen schnell bewusst, dass Unmenschlichkeit, Verlogenheit und Korruption zum türkischen Justiz- und Gefängnisalltag gehören.

Über den Autor

Wilfried Hofmann
Wilfried Hofmann, Jahrgang 1955, lebt mit seiner Frau Gisela, sofern sie nicht gerade auf Reisen sind, in Thüringen. Von 2007 bis 2011 erfüllten sich die beiden einen Traum und machten eine Weltradtour über fünf Kontinente. Von 2014 bis 2016 waren sie auf einer Wandertour durch elf Länder unterwegs. Kurz vor dem Ende der zweijährigen Reise wurden sie im April 2016 in der Türkei grundlos inhaftiert. 24 Tage lang saßen die beiden Touristen im Gefängnis, bis sie schließlich freigelassen wurden und nach Deutschland zurückkehren durften. Über seine Reiseabenteuer hat er bisher die beiden Bücher Grenzenlos. Mit dem Fahrrad 4 Jahre um die Welt und Abgelatscht. 5740 Wanderkilometer durch 11 Länder veröffentlicht.

Personalisierte Produktinformationen

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.