Kurdistan

Wie ein unterdrücktes Volk den Mittleren Osten stabilisiert

Softcover, 224 Seiten
voraussichtlich ab Dezember 2018 lieferbar.
ISBN: 978-3-7423-0427-8
19,99 €
inkl. MwSt.
Geplanter Liefertermin
Dezember 2018
Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands

Aus dem Inhalt

Die über 27 Millionen Kurden, die verteilt über die Türkei, den Irak, Iran, Syrien und Armenien leben, gelten als die größte Volksgruppe ohne eigenen Staat. Ihre Bestrebungen, sich sowohl von irakischer als auch syrischer Seite loszulösen, wurden von den Machthabern beider Länder bislang unterbunden. Blutige Auseinandersetzungen waren die Folge. Auch die Türkei setzt alles daran, ein Erstarken der kurdischen Minderheiten zu verhindern.
Tobias Huch gewährt einmalige Einblicke in die Autonome Region Kurdistan und das kurdische Nordsyrien – für den Westen wichtige Partner im Kampf gegen den IS. Er erklärt, welche Rolle die Kurden zukünftig im politischen Geschehen des Nahen und Mittleren Ostens spielen werden, wer welche Interessen verfolgt und warum die Kurden aus europäischer Sicht so wichtig sind.

Über den Autor

Tobias Huch
Tobias Huch ist Publizist und Journalist, spezialisiert auf den Mittleren Osten und sicherheitspolitische Themen. Als der Islamische Staat die Kurdengebiete im Nordirak überfiel, gründete der Ex-Politiker die Hilfsorganisation »Liberale Flüchtlingshilfe e.V.« und brachte unter Lebensgefahr notwendige Hilfsgüter zu den Flüchtlingen im Irak und in Syrien. Er bewies zahlreiche Kriegsverbrechen der türkischen Armee in der Region und dokumentierte auf Facebook (300000 Fans) die Zerstörung der christlich-kurdischen Stadt Nusaybin.

Personalisierte Produktinformationen

Pressekontakt

Münchner Verlagsgruppe GmbH
Presseabteilung
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@m-vg.de

Für Ihre journalistische Arbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte besuchen Sie unseren Pressebereich für weitere Informationen.